Nachhaltigkeit bei der Advigon
  • Im Kapitalanlageprozess
  • In der Beratung von Versicherungsanlageprodukten
  • Vergütungspolitik
Tel: 040 5555-4020
Kontakt aufnehmen
Rechnung einreichen
Advigon RechnungsApp 

Nachhaltige Investments bei der Advigon

Die Offenlegungsverordnung – mehr Transparenz für Sie als Kunden

Ab dem 10.03.2021 greift in der Europäischen Union die Offenlegungsverordnung (Sustainable Finance Disclosure Regulation - SFDR). Diese Verordnung regelt die nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten in verschiedenen Bereichen im Finanzdienstleistungssektor und gilt auch für die Advigon.

Wir begrüßen diesen Schritt zu mehr Transparenz für Sie als Kunden und möchten Sie umfassend informieren.

Kapitalanlageprozess

Die Advigon hat Nachhaltigkeit in ihre Kapitalanlage- und Kapitalanlagerisikomanagement-Prozesse einbezogen, um Nachhaltigkeitsrisiken und nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren zu minimieren. Die Risikosteuerung in der Kapitalanlage erfolgt grundsätzlich nach dem Grundsatz der Mischung und Streuung. Durch eine breite Diversifikation über verschiedene Anlageklassen, Sektoren und Regionen sowie eine große Anzahl an Emittenten wird das Kapitalanlagerisiko reduziert. Auch die soziale Verantwortung und die zunehmenden Anforderungen an die Nachhaltigkeitsleistung werden bei der Anlagetätigkeit berücksichtigt. Die Integration von Nachhaltigkeitsaspekten im Sinne der ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance - Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) erfolgt im laufenden Prozess.

Mit den Nachhaltigkeitsdaten von Morgan Stanley Capital International (MSCI; https://www.msci.com/our-solutions/esg-investing/esg-ratings) nutzt die Advigon eine anerkannte Datenbasis zur Bewertung von Nachhaltigkeitsrisiken und nachteiligen Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren. MSCI ist einer der führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und Ratings im Bereich Umwelt, Soziales und Unternehmensführung.

In Anlagebereichen, in denen sich noch keine Indizes branchenweit etabliert haben, greift die Advigon auf die Erfahrung und Expertise der Experten der Unternehmen der HanseMerkur Versicherungsgruppe zurück. Auch im laufenden Bonitätsmanagement finden die oben genannten Faktoren Berücksichtigung. Indem die Advigon beim Tätigen von Investitionen darauf achtet, dass Nachhaltigkeitsrisiken bereits im Bewertungsprozess der Investments berücksichtigt werden, lassen sich wesentliche negative Auswirkungen auf die Rendite der Investments reduzieren.

Zusätzlich stärkt die HanseMerkur Versicherungsgruppe zu denen die Advigon zählt als Unterzeichner der von den Vereinten Nationen initiierten Prinzipien verantwortlichen Investierens (PRI; https://www.unpri.org) ein weltweites Netzwerk von Versicherungen, Banken und weiteren Institutionen, die sich für nachhaltiges Investieren einsetzen. Grundsätzlich werden keine Kreditderivate eingesetzt und es wird nicht in unethische Kapitalanlagen investiert, wie z.B. kurzfristige Spekulationen auf Nahrungsmittelpreise oder Produzenten von Streumunition. Die Advigon sieht in der Wahrnehmung der Aktionärs-Stimmrechte eine weitere Möglichkeit zur Förderung der Nachhaltigkeit. Aus diesem Grunde werden mit der Ausübung der Stimmrechte Unternehmen beauftragt, die selbst auch Unterzeichner der PRI sind.

Beratung zu Versicherungsanlageprodukten

Verantwortungsvoller und kundenorientierter Vertrieb bedeutet für die Advigon, dass Sie als unsere Kunden eine bestmögliche produktspezifische Beratung erhalten. Aufgrund der oben beschriebenen Investitionsentscheidungsprozesse können wir Ihnen Versicherungsanlage- und Altersvorsorgeprodukte anbieten, die Nachhaltigkeitsrisiken umfassend berücksichtigen.

Da sich das Augenmerk der Advigon auf wesentliche nachteilige Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren verstärkt, kann diesem Aspekt im Rahmen der Beratung künftig eingehender Rechnung getragen werden.

Weitere Informationen finden Sie in den vorvertraglichen Informationen.

Vergütungspolitik

Bei der Gestaltung ihrer Vergütungssysteme achtet die Advigon darauf, dass diese keine Anreize für erhöhte Nachhaltigkeitsrisiken setzen.

Die umfassende Positionierung des Mutterkonzerns zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie im HanseMerkur Nachhaltigkeitsbericht, der sich am Standard der Global Reporting Initiative (GRI) orientiert. Als Teil der HanseMerkur Versicherungsgruppe folgt die Advigon, wo möglich, den dort vorgestellten Leitlinien und Standards.